Wie unterdessen bekannt sein dürfte, feiert die Schweizer Fluggesellschaft Edelweiss Air ihr 20-jähriges Bestehen unter anderem damit, dass sie über zahlreichen Schweizer Städten einen Zeppelin für Rundflüge kreisen lässt. Nachdem Zürich den Auftakt gemacht hat, ist nun die Stadt Basel an der Reihe. Und da meine Fotos aus Zürich offenbar nachhaltig Eindruck gemacht haben, wurde ich eingeladen, am Basler Presseflug teilzunehmen, um auch den dortigen Rundflug in möglichst ansprechenden Bildern festzuhalten.

Doch damit nicht genug! Wenige Tage vor dem Stichdatum erreichte mich die Anfrage der für die Flugtage verantwortlichen PR-Agentur, ob ich Lust hätte, den Zeppelin stattdessen während des Pressefluges aus einem Begleitheli aufzunehmen. Natürlich mussten sie mich nicht zweimal fragen (eher fragte ich doppelt und dreifach nach, ob ich da auch wirklich nichts missverstanden hatte!) und ich nahm das Angebot gerne an. Allerdings sollte ich *der* (wie in: der einzige) Fotograf im teuer gecharterten Heli sein, und nicht einfach nur einer von vielen. Eine ganz schöne Verantwortung, die mir da anvertraut wird! Also schnell die Zweitkamera entstaubt und als Back-Up aufgeladen, sowie einen zweiten Satz Linsen, Polfilter, Speicherkarten und Batterien eingepackt. Hardware: checked! Blieb noch die mentale Software, aber meine Erfahrungen des Heli-Spottings mit Jumbos und Triple Sevens in Los Angeles und Seattle stimmten mich zuversichtlich, dass ich auch mit dem vergleichsweise „lahmen“ Zeppelin fertig werden würde.

Swiss leisure airline Edelweiss Air is celebrating its 20th anniversary in style this year by offering joyrides aboard a Zeppelin NT from different Swiss cities. After starting in Zurich, it is now time for Basel to take over. And since my photos from the Zurich flights have obviously left a lasting impression with the Edelweiss guys, they invited me to the Basel press flight in order to photograph the new views on offer.

However, it got even better! Just a few days ago they called me to ask whether I was interested in taking photos of the Zeppelin's press flight from a helicopter. An offer no-one in his right mind could decline! I did feel a bit of pressure though, since it turned out that I was to be the only photographer on the chopper. It would be entirely up to me to convert the costly helicopter ride into some good photos – quite a responsibility. Yet, building on my Air to Air experience in Los Angeles and Seattle, I was confident that I could handle it – if I was able to catch Jumbos and Triple Sevens in flight, the slow airship shouldn’t be a major problem, right? So the “software” side of things was okay, and to be safe and redundant on the hardware side, I brought an extra camera, lens, polarizer and memory cards.

 

 

Air 2 Air Mission

Als ich die Sportplätze nahe des St. Jakob Parks erreiche, dauert es nicht lange, und mein heutiges Foto-Werkzeug schwebt ein: Der Robinson R44 Raven II von Heli-Trans, beheimatet am Basler EuroAirport. Schnell wird die Tür abmontiert, und Kameras und Fotograf werden aufwändig gesichert.

Not long after I had reached the sporting grounds near Basel’s famous St. Jakob Stadium, the tool for my job approached: The Robinson R44 Raven II of Heli-Trans, based at the nearby EuroAirport. Quickly the door was detached, and me and my camera equipment were all individually secured with ropes.



Alles bereit also? Nicht ganz! Der Hauptakteur glänzt mit über stündiger Verspätung. Das sollte sich noch rächen, denn so fällt das geplante Fotoflug-Briefing mit beiden Crews ins Wasser. Als der Zeppelin dann eingetroffen ist und die Medienschaffenden aufgenommen hat, geht alles ganz schnell. „Leinen los!“ heisst’s für ihn, und „Vollgas“ für uns!

However, the star of the show was still missing! Arriving from its Friedrichshafen base, the Zeppelin accumulated over an hour of delay – which came in very unhandy, as it meant that our planned photo briefing was cancelled. Thus, when the Zeppelin finally approached, it all went very quick. It only touched down for a couple of minutes to allow some media representatives to board, before climbing away again – with us in trail!

Mangels Briefing haben wir keine Ahnung, was für eine Route der Zeppelin befliegen wird – es bleibt uns nur, ihn zu verfolgen und das Beste draus zu machen. Und prompt wählt er die fotografisch schlechteste, schleicht sich nach Norden davon, während er die sehenswerte Altstadt in einiger Entfernung links liegen lässt

Lacking a briefing, we were completely clueless as to what route the airship would fly and were limited to just following it wherever it went, trying to make the best of it. Of course it had to choose the most unfortunate of directions: heading north, leaving the picturesque old town with its many landmarks far to the left. Not the best start!

Immerhin, dank dem Roche-Tower kriegen wir ihn doch noch mit einem Basler Wahrzeichen

Thankfully, the all-new Roche Tower was right on its route, providing a first good backdrop

Noch immer mit strammem Nordkurs präsentiert er sich über Kleinbasel

The Zep then continued over Kleinbasel, the historic working-class neighbourhood on the north-eastern banks of the river Rhine

Heieiei, wo will der denn hin? Wir planten doch einen Fotoflug über den städtischen Wahrzeichen! Aber wie es scheint, zieht’s den Zeppelin eher ins Grüne...

While I was planning on photographing the Zeppelin over the city’s main sights, its pilots obviously had other intentions. Passing the city limits they kept following the Rhine into the countryside, and well into German and French territory

Immer wieder spielt er Katz und Maus mit uns – naja, so bleibt‘s wenigstens fliegerisch interessant, wenn schon die Ausbeute für mich und den kurzfristig zugestiegenen VJ von Tele Basel etwas anders ausfällt als erwartet

Playing hide and seek turned out to be pretty challenging, especially for the pilot who did his very best to still offer me and a TV guy some good views of the airship

Gut, dann gibt’s ihn halt erst mal über den Deutschen Rebbergen

And yes, it was beautiful indeed, slowly moving over these idyllic German vineyards

Etwas Action kommt auf, als sich plötzlich die Super Connie am Funk meldet, weil sie in Basel zur Landung ansetzen will. Zwei Schweizer Aviatik-Ikonen auf einem Bild – na das ist natürlich genial!

We even got a surprise visit by the Lockheed Super Constellation as it was approaching its Basel base. Two icons of Swiss aviation, now that’s something!

Nur unser aufgeblähter Freund in rot-weiss lässt sich auch davon nicht beirren, und setzt seinen Nordkurs ungehindert fort – während bei uns jede Minute extra kostet. Schon hat er das Kraftwerk Kembs erreicht, welches die Deutsch-Französische Grenze markiert – die Schweiz liegt bereits in weiter Ferne

Meanwhile, our light-headed friend in Edelweiss colours kept continuing north. Seen here, it’s passing the Kembs hydroelectric power station which marks the border between France and Germany – while Switzerland can’t be seen anymore

Ja, es ist ja schon schön hier, muss ich zugeben. Trotzdem kommen uns allen langsam Zweifel, ob der gute Captain vielleicht Bonn statt Basel im GPS eingegeben hat?

Indeed, the scenery up here is quite striking!

Über den Isteiner Schwellen...

Still heading north, we were starting to wonder whether it would ever return to Basel :-)

...macht er zu unser aller Erlösung dann endlich Kehrt, und präsentiert sich gleich auch noch über herrlichen Auenlandschaften. Es keimt Hoffnung auf :-)

Yes, it turned! And at a very scenic spot too!

Zurück beim bereits bekannten Kraftwerk

Relieved quite a bit, we now followed the Zeppelin on its journey back towards the city, again passing the Franco-German power station 

 

 

Abeam EuroAirport!

Back abeam the airport

Die Jagd auf Rheinschiffe ist eröffnet und wir passieren das Dreiländereck - endlich zurück in der Schweiz :-)

Hunting cargo ships and finally returning home: the triangle below the airship is where the borders of France, Germany and Switzerland meet

Gut, wir sind wieder im Grossraum Basel unterwegs. Zwar noch nicht bei seiner Schokoladenseite, aber der Novartis-Komplex von Hüningen tut’s für den Anfang auch.

Yay, we’re back in Basel. Not yet in its most beautiful neighbourhood, but it’s a start. In the back you can see Novartis’ Hüningen campus

Zurück über Kleinbasel, leider ohne irgendwelche Anstalten, noch die Altstadt südlich des Flusses beehren zu wollen

Back over Kleinbasel, but without any intentions to move over to the old town proper

Aber einen Trumpf habe ich noch, und so schleichen wir uns, während der Zeppelin ahnungslos den Badischen Bahnhof passiert, klammheimlich in Position

I still had one ace up my sleeve though. And so, while the Zeppelin unsuspectingly passed over Basel’s German train station, we headed to a favourable spot…

Jaaaa, jetzt kommt’s gut!

...and waited for our prey. Yeah, starts to look good!

Klick! Zeppelin mit Basel-Panorama und Roche-Wahrzeichen, das kann man brauchen :-)

Gotcha! Zeppelin overhead Basel, mission accomplished!

Yay!

Another one just for good measure :-)

Mit dem klassischen Bild im Kasten, dürfen die Perspektiven auch noch etwas spezieller werden

With the desired shot accomplished, I went for some more creative angles :-)

Schon sind wir zurück über dem „Joggeli“

We’re already back overhead St. Jakob Stadium, meaning the flight would be over soon

...und lichten das Luftschiff ein letztes Mal von seiner bulligen Seite ab

One last shot of the flying cigar…

Dann aber nix wie runter, wir haben eh schon masslos überzogen – die Zeit auch, aber vor allem das Budget. „Field in sight“, für einmal ziemlich wörtlich :-)

…before we head back down. “Field in sight”, quite literally!

Kaum hat er mich abgeladen, macht sich der Heli wieder aus dem Staub. Bye bye, und vielen Dank für die super Zusammenarbeit!

After touching down, the crew were quick to release me from all the ropes and started their way back to the EuroAirport

Die Location des Zeppelin-Festes ist sehr idyllisch – nur nicht für die, welche jetzt schnellstmöglich die Presse mit ein paar schönen Luftaufnahmen versorgen müssen :-)

The location for the Zeppelin flights in Basel is pretty idyllic! I had no time to relax in one of the attractive Edelweiss beach chairs though, as I had to speedily edit and forward some air to air shots to the media

Air 2 Ground from the Zeppelin

Immerhin, die Bilder finden gefallen, und ein Teil des Lohnes für die Arbeit folgt eine Stunde später: ein Mitflug im Zeppelin. Mal schauen, wo es ihn diesmal hinzieht – aber die Aussicht ist ja so oder so grandios!

My kind of relaxation came a couple hours later: I was invited to join one of the joyrides. With the pressure gone, I was happy to go wherever the Zeppelin would take me - knowing that the views would be most impressive in any case

Die zwei zu öffnenden Fenster sind besonders für ambitionierte Fotografen ein echter Traum!

The large openable panoramic windows are every photographer’s dream, as one doesn't have to fear any blur or reflections destroying the planned photos

So kann man das kreative Auge nämlich nahezu frei schweifen lassen, ohne die Angst, dass irgendwelche Scheiben die erblickten Bildkompositionen verzerren oder verspiegeln werden. So zum Beispiel die Ansicht des monströsen Grenz-Rangierbahnhofes Basel-Muttenz

The first one to benefit from that is massive Basel-Muttenz marshalling yard

Nicht ganz so vielspurig, aber trotzdem recht verwirrend: die Verzweigung Hagnau inklusive Bahn- und Fussgängerbrücke

Not quite as many lanes, but still quite confusing: Hagnau motorway junction, accommodating railway and footpath bridges too

Rheinhafen Birsfelden

One of Basel’s main attractions are its Rhine harbours, Switzerland’s main gateways for the import and export of goods (despite being a landlocked country!). Here’s the first one, at Birsfelden

Blick rheinaufwärts zum Auhafen Muttenz, einem Umschlagplatz für alle Flüssiggüter von Treib- und Brennstoffen bis hin zu Speiseöl

Looking upstream toward the harbour at Muttenz, used for all kinds of fluids from fuels to cooking oil

Paddler erschrecken –  bloss nicht runterfallen :-)

Scaring some stand-up paddlers :-)

Die hingegen bringt nix aus der Ruhe, die dümpeln friedlich vor sich hin...

Boats anyone?

Jedem sein Gärtchen...

Or you prefer your own patch of community garden?

...oder zwei :-)

 

Zurück zum Rhein, der ist in Basel nie fern und bietet unzählige eindrückliche Ansichten

Back overhead the Rhine, which never fails to offer fantastic views!

Der dankbare Statist von heute Mittag: der Roche-Turm der Star-Architekten Herzog & de Meuron, mit seinen 178 Metern Höhe das höchste Hochhaus der Schweiz

Right next to that bridge we find Roche Tower, built by famous Swiss architects Herzog & de Meron, and measuring 178 meters in height

 

 

In die Altstadt gekiebitzt

Peeking down into the old town :-)

Prächtiger Ausblick hier oben!

Picturesque overview of the city by the Rhine!

Aber, welch Überraschung: den Zeppelin zieht es erneut weiter rheinabwärts :-)

Meanwhile, the Zeppelin heads back in its favourite direction: north into the Franco-German countryside :-)

Jetzt ist mir das aber ganz recht, denn die Szenerie entlang des mächtigen Flusses ist abwechslungsreich und eindrücklich: hier der Containerterminal von Kleinhüningen

This time I’m fine with it though, as it offers me fantastic views of all the attractions along the river, like the Kleinhüningen container terminal

Unweit flussabwärts warten weitere Güter, diesmal am Strassenzoll

Some more containers are yet to get there, waiting at the Swiss border

Noch etwas weiter, der Hafen Weil am Rhein mit seinem eindrucksvollen, 55 Meter Spannweite aufweisenden Portalkran

Already in Germany, this is the harbour of Weil am Rhein with its prominent Gantry crane

Danach wird die Szenerie wieder einiges natürlicher – die bereits zuvor erkundete Auenlandschaft kommt wieder in Sicht :-)

Further north, the Rhine becomes more idyllic again – however, this time we turn around already and head back to the city :-)

So ein Zufall: 24 Stunden zuvor war ich noch dort, nun begegnet mir die „Schwägalp“ unverhofft fernab der Ostschweiz. Das Gütermotorschiff gehört Holcim, wurde 1972 gebaut und kann 1525 Tonnen laden

Ship-spotting!

Zurück im Stadtgebiet, verstopfte Arterien zeugen vom nahenden Feierabend, aber auch auf der Schiene scheint es nicht glatt zu gehen: für mich nicht ferrophilen Betrachter riecht es nach Abschleppdienst

Traffic Jam spotting :-)

Wenden wir uns etwas ruhigeren Institutionen zu: die Josephskirche...

Even more preferred, church spotting :D

...und die neugotische Matthäuskirche – die höchste Kirche Basels

St. Matthew’s Church, Basel’s highest

Zurück am Rhein – folgt nun bereits der Anflug auf den St. Jakob-Park?

Back overhead the city center – are we already proceeding for landing?

Nein! Endlich haben die Zeppelineure doch noch begriffen, dass ich doch gerne die Sehenswürdigkeiten der Altstadt ablichten würde. Es gibt eine Extrarunde...:-)

Luckily not. Finally the pilot seems to have understood that I’m craving to photograph some old-town landmarks from the air, and is heading exactly that way

Geeeenau, so muss das! Hab ich dich doch noch! Das Basler Münster, Wahrzeichen der Stadt

That’s what I’m talking about! Basel’s famous Münster basking in the afternoon sunshine

Und wenn wir schon mal da sind, nehmen wir das auffällige Basler Rathaus auch noch gleich mit. Das wäre ja mein favorisierter Hintergrund für den Fotoflug gewesen, aber ich bin happy, dass ich es wenigstens jetzt noch sehen darf

And while we’re here, let’s steal a shot of Basel’s striking red city hall too!

Jaaa, der Roche-Turm ist wirklich hoch – oder wir fliegen einfach sehr tief :-)

Yes, Roche tower’s pretty high indeed – or we’re just flying low :-)

Noch eine Dosis Wasser gefällig? Et voilà. Einmal die Variante lieblich: die Birs

Some water to finish? Here you are. First the idyllic variation with the River Birs

Einmal Variante Ingenieurskunst: Schleusen beim Kraftwerk Birsfelden – eigentlich ein Notschuss, nun aber einer meiner Lieblinge :-)

Next, the engineering masterpiece: one of the many water gates

Auch ein dicker Pott darf nicht fehlen: die unter Belgischer Flagge laufende Somtrans IV, ganz offensichtlich ein Tanker

Up next, another heavy freighter – Somtrans IV, registered in Belgium

Doch auch die Bevölkerung zieht’s ans Wasser – oder in den Schatten natürlich, an diesem heissen Sommertag :-)

And finally, another beloved form of water on this hot summer day!

Dann nähert sich der Flug jedoch endgültig seinem Ende, und sinnbildlich passieren wir zum Schluss – genau, die Autobahn nach Zürich, beziehungsweise die Ausfahrt St. Jakob :-)

To mark the end of the flight, we’re passing – quite fittingly – the motorway to Zurich with its St. Jakob Stadium exit

St. Jakob steuern auch wir an, bald hat uns der Erdboden wieder, und die nächsten glücklichen Passagiere stürmen die Kabine. Danke für den superschönen Flug!

We're heading back to St. Jakob too and land soon after. Back on the ground, the Zeppelin isn’t wasting any time, and soon departs with the next group of happy passengers. Thanks for another fantastic ride!

Damit verabschiede auch ich mich. Ich hoffe, dieser Blick hinter die Kulissen hat gefallen. Mir selbst hat die Foto-Mission natürlich riesigen Spass bereitet. In Sekundenbruchteilen ansprechende Bildkompositionen zu erkennen, den Helikopter als Foto-Plattform zielsicher durch den dreidimensionalen Raum zu dirigieren und dabei stets das fliegerisch Machbare und fotografisch Verwertbare im Kopf zu behalten, ist eine wunderbar vielschichte Herausforderung. Und auch wenn zwischenzeitlich die Ungewissheit nagte, ob das gesteckte Missionsziel „Zeppelin über Basler Wahrzeichen“ erreicht werden kann – die Fotos vom leise verfluchten Abstecher ins Grüne gefallen mir fast genauso gut wie diejenigen aus dem Stadtgebiet :-)

I hope you enjoyed reading this little „behind the scenes“ piece just as much as I enjoyed the whole photo mission! It sure was a lot of fun. Recognising potentially rewarding photo compositions in a matter of seconds, directing the helicopter through the three dimensions to position the Zeppelin right in front of them, all the while keeping the aeronautically feasible and photographically desirable in check, is a fantastic and multi-layered challenge! Add to that the pressure to return with some good shots and the nagging doubts whether the mission target “Zeppelin over the Basel landmarks” will be achieved, and it becomes an even more thrilling experience. However, even if I silently cursed the airhsip’s unexpected excursion into the countryside, I’m still very happy with the photos I took there :-)

 






Copyright © 2017 planepics.org. All Rights Reserved.
[Login]